Tag-Archiv: Wetter

Schafskälte

Kurz vor Beginn des Sommers denkt sich der Schäfer ‚Jetzt ist es eigentlich warm genug. Das Schaf kann geschoren werden.‘ Gesagt, getan. Das Schaf wird also geschoren. Das Schaf, welches ein dickes, kuschliges, warmes Fell gewohnt war, friert nun natürlich und spricht leise einen Fluch aus: „Wenn ich friere, sollen alle frieren.“ Es kommt also […]

vollständig lesen 0 Kommentare

Sorry, wir haben die Landebahn verfehlt: Kurioses aus dem Cockpit

Angefixt durch die Beiträge auf SPIEGEL ONLINE, konnte ich nicht widerstehen, als ich das Buch in der Auslage einer Buchhandlung sah. SPIEGEL ONLINE hatte dazu aufgerufen und viele, viele Leser folgten diesem Ruf und berichteten über ihre kuriosen, amüsanten, skurrilen, wasauchimmeren Flugerlebnisse. Gegliedert ist das Buch in zehn Kapitel. Jedes Kapitel beginnt mit einer Einleitung, […]

vollständig lesen 0 Kommentare

Weihnachtsmärchen 2007

Kalt wars. Und dunkel. Und verdammt glatt. Man mußte aufpassen, daß man nicht ausrutscht. Es war besser, wenn man sich nur langsam und vorsichtig vorwärts bewegte. An ein zügiges Laufen oder gar Rennen war gar nicht zu denken. Nur die Schneeflocken waren so unvernünftig und konnten das Tanzen nicht sein lassen. Aber Schneeflocken jammern auch […]

vollständig lesen 0 Kommentare

Weihnachtsmärchen 2008

Der Weihnachtsmann nahm einen Schluck Glühwein aus seinem Becher, zog an seinem Pfeifchen und beobachtete das bunte Treiben auf dem Hof. Einige Wichtel waren damit beschäftigt, den Schlitten zu beladen, andere Wichtel polierten die Kugeln am Baum und die Wichtel, die Pause hatten, tranken Glühwein und machten mit einer Harke Muster in den Kunstschnee. Das […]

vollständig lesen 0 Kommentare

Schön wars

20. 5. 04 9:04 Der Zug aus Halle trifft ein, Martin steigt aus. Er möchte mit zum ART kommen, hat aber noch keine Fahrkarte. 20. 5. 04 9:20 Die Abfahrt des ICE 1652 wird angekündigt. Ich springe in den Zug, obwohl ich meinen Wagen noch gar nicht erreicht habe. Die Bahn will mich ärgern und […]

vollständig lesen 0 Kommentare

Weihnachtsmärchen 2003

Dicke Schneeflocken fielen durch die Polarnacht, mal einfach so, mal ließ der Wind sie ein wenig tanzen. Der Weihnachtsmann stand auf seiner überdachten Terasse, in der einen Hand sein geliebtes Pfeifchen, in der anderen der stets gut gefüllte Becher gefüllt mit köstlichem Glühwein. Eigentlich wechselte der Glühweinbecher ständig die Hand, denn er war viel zu […]

vollständig lesen 0 Kommentare

Weihnachtsmärchen 2002

Dicke Flocken fielen durch die Polarnacht. Sie fielen von oben nach unten, aber nicht nur das. Nein, sie flogen auch in alle anderen Richtungen, denn der Wind sorgte für so ein richtig ungemütliches Winterwetter, daß man eigentlich nichtmal ein witterungserfahrenes Rentier vor die Tür jagen möchte. Da war es innen schon viel angenehmer: Der Geruch […]

vollständig lesen 0 Kommentare

Weihnachtsmärchen 2000

Es war einmal wieder Dezember, die Sonne hatte sich schon lang nicht mehr blicken lassen und alles, was in der Gegend vorbeikam, war das Postauto. Dafür kam es aber genau in dem Rhythmus wie im Sommer die Reisebusse, denn die meisten Kinder haben nach jeder Werbepause ihren Wunschzettel komplett erneuert. Die Wichtel schwitzten und rotierten […]

vollständig lesen 0 Kommentare

Das Fest in der Großstadt

Es war einmal, denn so fangen Märchen nun einmal an, eine schöne große Stadt. Leider sind die verbliebenen Dokumente heute schon so verblichen, daß man den Namen der Stadt nicht entziffern konnte und daher möchte ich die Stadt einfach Großstadt nennen. Großstadt beschreibt die Stadt sehr genau. Es war eine Stadt, die wurde immer größer […]

vollständig lesen 0 Kommentare

Die verschwundene Sonne

Es war einmal vor langer, langer Zeit – damals, als die Menschen alle glücklich, die Natur noch gesund und sowieso alles besser war. Auch war es die Zeit, in der man noch nicht über C mußte, wenn man von A nach B wollte. Doch leider gab es da einen gar üblen Zeitgenossen, dem das überhaupt […]

vollständig lesen 0 Kommentare