Interview mit Orion

Dieses Interview war eine reine Herausforderung. Ich stand auf meinem Balkon und rief zu Orion hinauf und er zu mir herunter. Das Gespräch wurde auch ständig von Anwohnern gestört, die des Nachts lieber schlafen wollten. Banausen!

karl valentin online (kvo): OOOORIIIOOOOOOON! HÖREN SIE MICH?
Orion: Gute Nacht, Herr Valentin, sie brauchen nicht so zu schreien, ich verstehe Sie auch so.
kvo: Bestens. Herr Orion, wie ist es denn so da oben?
Orion: Es ist kalt, bitterkalt. Mich friert! Und langweilig ist mir auch.
kvo: Das tut mir leid, und sonst?
Orion: Naja, die Aussicht ist klasse, das Wetter gut, das Zimmer gemütlich und das Essen köstlich.
kvo: Wie jetzt, Sie sind nicht zu Hause?
Orion: Natürlich nicht. Ich bin auf Dienstreise. Wäre ich zu Hause, könnten Sie mich gar nicht sehen.
kvo: Und Sie arbeiten als…
Orion: … Sternbild.
kvo: Wie kommt man denn zu einer solchen Tätigkeit?
Orion: Durch meinen Bewährungshelfer.
kvo: Eine prima Überleitung. Kommen wir also zum Skandal!
Orion: Das war eine Verschwörung gegen mich. Ich habe niemals diese Sex-Kataloge verschickt. Das kann ich beweisen und das haben die Richter auch einsehen müssen.
kvo: Und dennoch sind Sie im Gefängnis gelandet. Wie kam das?
Orion: Ich habe halt eine so dumme Ereigniskarte gezogen…
kvo: Also lügen Sie nicht rum. Entweder erzählen Sie es den Lesern oder ich verrate, daß Sie dabei erwischt worden sind, als Sie mit gefälschten Sternenstaub handelten!
Orion: Sie sind gemein, ich mache nicht mehr mit.
kvo: Seien Sie doch vernünftig!
Orion: Schweigt.
kvo: Orion!
Orion: Schüttelt den Kopf.
kvo: Sie wissen so gut wie ich, daß Sie auf die Gage angewiesen sind, um Ihre Schulden abzuzahlen. Also überlegen Sie es sich gut!
Orion: zögerlich Wenn es sein muß. Man hatte mich beim Handeln mit gefälschten Sternenstaub erwischt und deshalb wurde ich verurteilt.
kvo: Na also, geht doch!