Archiv | Sonntagsausflug RSS-Feed für diese Kategorie

Merseburg

Unser heutiger Sonntagsausflug führte uns in die Dom- und Hochschulstadt Merseburg. Das ist zwar nicht weit weg von Leipzig, liegt aber schon im Land der Frühaufsteher. Obwohl die Stadt mit ihren etwa 35.000 Einwohnern nicht sehr groß ist, schafft man es natürlich nicht, sich alles an einem Nachmittag anzuschauen. Wir entschieden uns daher für Schloss […]

vollständig lesen 0 Kommentare

Schmöllner Knopfmuseum

Unser heutiger Sonntagsausflug führte uns in die Knopfstadt Schmölln, selbstverständlich um uns dort das Knopfmuseum anzuschauen. Da gibt es blaue Knöpfe, grüne Knöpfe, gelbe Knöpfe, runde Knöpfe, eckige Knöpfe, hausförmige Knöpfe, pilzförmige Knöpfe, Hornknöpfe, Steinnußknöpfe, Perlmuttknöpfe, Holzknöpfe, Lederknöpfe, Polyesterknöpfe, etc. zu bestaunen. Es werden dort aber nicht nur Knöpfe, sondern auch Gerätschaften, Maschinen und Originaldokumente […]

vollständig lesen 0 Kommentare

Wermsdorf

Der heutige Sonntagsausflug führte nach Wermsdorf. Dort befindet sich das größte sächsische Schloß, das Jagdschloß Hubertusburg. Dort wurde 1763 der Siebenjährige Krieg, in welchem das Schloß leergeplündert wurde, beendet. Zu bestaunen gibt es die katholische Kapelle. Es gibt auch noch ein Schloßmuseum, ein Besuch lohnt meines Erachtens nicht wirklich. Ein paar Schritte weiter, im Haus […]

vollständig lesen 0 Kommentare

Ein Labyrinth

Der heutige Sonntagsausflug führte uns nach Benndorf (bei Frohburg) in das Maisterlabyrinth. Dort gibt es etwa 40.000 m² mannshohen Mais, darin vier Kilometer verschlungene Pfade. Der Eintritt kostet für Erwachsene 4,00 €, ermäßigt 3,00 € und für Kinder 2,50 €. Geochacher – vom Kassierer liebevoll Geocatcher genannt – zahlen nur ermäßigten Eintritt, weil sich in […]

vollständig lesen 0 Kommentare

Hartenstein

Heute gab es mal wieder einen Sonntagsausflug, es ging nach Hartenstein. Die Hinfahrt jedoch gestaltete sich etwas schwierig. Bereits in Borna waren die Städte Altenburg und Zwickau durchgestrichen, so als gäbe es diese nicht mehr. In Thräna war dann tatsächlich die Straße gesperrt und wir begannen, der Umleitung zu folgen. Daß eine Umleitung immer vom […]

vollständig lesen 0 Kommentare