Nachlese Walpurgisnacht

Die Hexen pilgern in der Walpurgisnacht zum Brocken, zum Tanz. Wir sind keine Hexen und verlassen bei unserer Nachtwanderung die Stadt nicht, aber zum Tanz geht es trotzdem, zum „Courage zeigen.“

Um so richtig „Courage zeigen“ zu können, wird sich natürlich erst Mut angetrunken, nach drei Absinthen sind wir couragiert genug, der „Cocktail to take along“ wird kredenzt, die Gruppe setzt sich in Bewegung.

Der Bus fährt in zwanzig Minuten, in der Zeit ist die Strecke auch per pedes zurückgelegt. Die Becher leeren und das Ziel nähert sich.

Unsere Tapferkeit wird auf die Probe gestellt. Ab Wegrand steht ein Löwe. Ein jeder umarmt den Löwen, es scheint ihm zu gefallen, für ein Gruppenfoto hat er aber keine Zeit mehr. Termine.

[singlepic=19,100,75]

Das Ziel ist erreicht, es werden noch die Flaschen geleert, dann geht es vor die Bühne. Subway To Sally spielen auf.

Der Tanz ist beendet, der Heimweg steht bevor. Es geht über das alte Messegelände, durch den Friedenspark, durch das Universitötsklinikum. Es werden Gruppenbilder vor dem vermeintlich schönsten Eingang der Stadt gemacht.

Etwas später löst sich die Gruppe auf, es gibt noch einen Rum, dann gehe auch ich heim.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.