Rekursion

Vor langer, langer Zeit habe ich in de.talk.bizarre einmal erklärt, was Rekursion ist. Dem Rest der Welt möchte ich dieses Wissen natürlich nicht vorenthalten.

Da bezüglich Rekursion noch die eine oder andere Wissenslücke besteht, möchte ich doch nun mal erklären, was Rekursion eigentlich ist.
Man stelle sich einen Raum mit Leuten vor. Weiterhin stelle man sich eine Tüte Bonbons in der eigenen Hand vor, aus der man sich ein Bonbon nehmen und genießen möchte.
Nun ist es aber so, daß auch die anderen Leute in dem Raum Bonbons mögen. Weil man gern teilt, geht man also von Leut zu Leut und läßt ihn je ein Bonbon aus der Tüte nehmen. Am Ende hat jeder der anderen je ein Bonbon und man kann sich endlich sein Bonbon nehmen. Nein, kann man nicht, denn die Tüte ist leer.
Jetzt probieren wir das mal rekursiv: Da ist wieder diese Tüte, aus der man gern ein Bonbon hätte, und die vielen anderen Leute, die auch Bonbons mögen. Diesmal aber gehen wir nicht von Person zu Person, sondern beauftragen eine Person damit, die Bonbons zu verteilen, als Belohnung darf sich der Verteiler auch ein Bonbon nehmen. Der Beauftragte aber ist zum Verteilen zu faul und beauftragt eine andere Person mit der Distribution der Süßwaren, welche wiederum eine andere Person beauftragt und so weiter und so fort. Irgendwann hat jemand die Aufgabe, an null Leute Bonbons zu verteilen und sich danach selbst eins zu nehmen und die Tüte wandert die ganze Auftraggeberhierarchie nach oben. Am Ende bekommt man die Tüte zurück, man möchte sich ein Bonbon nehmen, aber da ist keins mehr.
Was also ist Rekursion? Rekursion ist, wenn am Ende trotzdem kein Bonbon mehr überbleibt.

Quelle: <slrncng08s.1im.tonne@toxoplasmose.karlvalentin.de>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.