Ein Labyrinth

Der heutige Sonntagsausflug führte uns nach Benndorf (bei Frohburg) in das Maisterlabyrinth. Dort gibt es etwa 40.000 m² mannshohen Mais, darin vier Kilometer verschlungene Pfade. Der Eintritt kostet für Erwachsene 4,00 €, ermäßigt 3,00 € und für Kinder 2,50 €. Geochacher – vom Kassierer liebevoll Geocatcher genannt – zahlen nur ermäßigten Eintritt, weil sich in dem Labyrinth ein Cache befindet.

Damit man nicht ziellos umherirrt, gibt es außer dem Aussichtsturm auch noch drei Aufgaben zu lösen. Als Ansporn gibt es eine paar Preise, Hauptpreis ist eine Reise nach Hamburg zum König der Löwen.

  • Die erste Aufgabe ist ein Wissenstest. Im Irrgarten verteilt finden sich fünf Fragen zum Thema Strauß, deren Antwort man sich auf einem Zettel notieren muß.
  • Die zweite Aufgabe nennt sich Eierlauf. Es geht darum, fünf verschiedene Eier im Labyrinth zu finden und diese den richtigen Vogelarten zuzuordnen.
  • Die dritte Aufgabe nennt sich Stempelsuche. Hier gilt es fünf Stempel zu finden, die dann richtig zusammengestempelt einen Strauß ergeben.

Mit diesen Aufgaben kommt keine Langeweile auf, auch wenn man durchaus mehr als nur vier Kilometer läuft und gut und gerne zwei, drei Stunden im Irrgarten verbringen kann.

Das Maisterlabyrinth hat noch bis zum 7. September geöffnet.

Die wichtigsten Zitate:

  • Hier waren wir schon einmal, die Gesichter habe ich schon mal gesehen.
  • Wir brauchen noch einen Stempel und ein Ei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.